Herrliches Südtirol – von Bozen bis zum Reschenpass

Datum/Zeit
20.10.2020
Einlass: 19:15 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Sandelmühle
Philipp-August-Schleißner-Weg 2a, 63450 Hanau
Eintritt: 7,-- Euro
Eintritt (ermäßigt): 5,-- Euro

Wo Gipfel, Wände, Grate, Flüsse, Seen, Burgen, gemütliche Almen mit Blumenwiesen, ruhige Bergorte, Weinberge, Schnee und Sonne so nahe beieinander liegen kommt jeder auf seine Kosten, egal ob er leichte Talwanderungen oder schwere Bergtouren liebt. Der Vortrag zeigt diese Vielseitigkeit.

Meist geht es vom Brenner über Sterzing und Brixen nach Bozen und weiter direkt in das Etschtal. Ein Abstecher führt dabei von Brixen in das schöne Villnößtal mit der einmaligen Bergwelt der Dolomiten. Aus den üppigen Wein- und Obstgebieten des Etschtales bei Salurn führt der Margreider-Klettersteig steil hinauf. Bei Kaltern und Eppan an der Südtiroler Weinstraße, mit den vielen schönen Burgen und Wanderungen, geht es hinauf zum Mendelpass und Penegal, ein herrlicher Aussichtsplatz.  Bei Bozen wird das neue Museum von R. Messner „Sigmundskron“ besichtigt. In den Sarntaler-Alpen begeistern die Erdpyramiden am Ritten, der Hirzer, der Ifinger und das Wandergebiet Meran 2000. Schön ist die Fahrt über das Timmelsjoch oder Jaufenpass in das Passeiertal, hier wird man an A. Hofer erinnert. Schenna ist ein interessanter Ort und nicht weit entfernt sollte man sich unbedingt Trauttmansdorff ansehen. Man sagt, es wäre der schönste Garten Italiens. Meran sollte man auch besuchen, dabei den Tappeinerweg entlang wandern und auch das Schloß Tirol ansehen.Vom Dorf Tirol führt eine Seilbahn zum Aussichtsplatz Hochmut, Schwindelfreie gehen weiter über den Vellauer-Felsenweg oder auf die Mutspitze. Algund und Partschins sind ideale Ausgangspunkte für die Texelgruppe. Viel besucht wird das Schloß Juval und mit dem Auto kann man weit in das Schnalstal fahren bis nach Kurzras. Überragt wird das Tal vom Sommerskigebiet der Grawand, von hier wird die Schöne-Aussicht-Hütte erreicht und die Weißkugel (3737m) bestiegen. Vom Vernagt-Stausee ist ein interessantes Ziel die Fundstelle vom Ötzi, nach über 5000 Jahren fand man hier die Leiche, es war eine Sensation. Ulten und Martelltal sind zwei sehenswerte Seitentäler vom Vinschgau. Beliebt sind auch die Wanderungen über dem Tal entlang der Waalwege. Überragt wird der gesamte Vinschgau vom höchsten Berg Südtirols und früher auch von ganz Österreich, dem 3905m hohen Ortler, auch er wird bestiegen. Welch ein Gegensatz zum warmen grünen Vinschgau ist diese Hochgebirgswelt mit Fels-und Eiswänden und mächtigen Gletschern, die leider immer kleiner werden. Sulden ist hier der Ausgangspunkt, nicht weit entfernt ist das hohe Stilfserjoch. Glurns ist sehenswert und auch das Kloster Marienberg und die Fürstenburg bei Burgeis. Schon weit oben liegen die Orte wie St. Valentin, Graun und Reschen mit dem Haider- und Reschensee. Der Kirchturm vom früheren Dorf Graun ragt noch heute aus dem Wasser empor. Noch viele weitere nicht genannte Ziele werden in dem Vortrag gezeigt und mit Sicherheit findet jeder einige Erinnerungen oder Anregungen.