Durch die Schobergruppe/Hohe Tauern zum Glocknerhaus.

Datum/Zeit
04.08.2018 - 10.08.2018
12:00 - 13:00
Veranstaltungsort
Lienz, Iselsberg - Osttirol/Kärnten
Kosten
DAV-Mitglied: 160 EUR
DAV-Mitglied (Jugend): 80 EUR
Nichtmitglied: 190 EUR
Nichtmitglied (Jugend): 160 EUR
Anmeldung
Anmeldeschluss: 31.03.2018
Teilnehmerzahl: 3 - 7
Bereits angemeldet: 4
Anmeldung offen: Noch wenige Plätze
Voraussetzungen
Erfahrung im hochalpinen Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für Gehzeiten bis zu 9 Stunden, Bereitschaft zu Komfortverzicht, Teamfähigkeit
Technik
2 Berge
Kondition
3 Berge
Kursleiter
Vera Bodenburg

Ziel: Hochalpine Tour von Hütte zu Hütte mit optionalen Gipfelbesteigungen.

Anreise & Unterkunft: Anfahrt nach Lienz/Iselsberg, Übernachtung in Mehrbettzimmern/Lagern auf Hütten lt. Programm (Änderungen vorbehalten)

Ausrüstung: Für diesen Kurs findest Du vorab unter folgendem Link „Wandern“ Informationen zum Runterladen – Details werden spätestens beim Vortreffen mit der Kursleitung besprochen.

Vorbesprechung: Nach Anmeldeschluss erfolgt ein Vortreffen zur Besprechung des Tourenverlaufs und Kennenlernen der Teilnehmer sowie Klärung der Ausrüstung.

Bitte beachten: Für die Reservierung der Übernachtungsplätze wird von den Hütten eine Anzahlung verlangt, deren Höhe je nach Hütte zwischen 10,- und 20,- Euro pro Person / Nacht beträgt. Um eine reibungslose Tourenplanung zu ermöglichen, wird der entsprechende Betrag vorab von der Tourenleitung an die Hütten überwiesen. Die Teilnehmer verpflichten sich mit ihrer Anmeldung, den Anzahlungsbetrag durch die Geschäftsstelle der Sektion Hanau im DAV einziehen zu lassen. Im Falle von kurzfristigen Stornierungen wird die Anzahlung von den Hüttenbetreibern nicht zurückerstattet!

Weiter Details:

04.08. (Samstag)  Anreise nach Lienz/Iselsberg und Aufstieg zur Winklerner Hütte (1906m)
Treffen der Gruppe am Gasthaus am Iselsberg, gemeinsamer Aufstieg durch den Bergwald, GZ ca. 3 Std (Aufstieg 700 Hm).

05.08. (Sonntag) Winklerner Hütte –Wangenitzsee Hütte (2508 m).

Entlang der Osttiroler/Kärntner Grenze geht es hinauf auf den Straßkopf (2401 m). Unterhalb des Schwarzkofelsees gelangen wir wieder auf den Wiener Höhenweg und erreichen über die obere Seescharte unser heutiges Etappenziel: die höchstgelegene Hütte der Schobergruppe.  GZ ca. 6 Std. (Aufstieg ca. 1100 Hm, Abstieg ca. 500 Hm)

06.08. (Montag) Wangenitzsee Hütte – Kruckelkopf (3181 m) bzw. Petzeck(3283 m) -Lienzer Hütte (1974 m).
Wenn das Wetter es zulässt, starten wir zur Gipfeltour auf den Kruckelkopf bzw. Petzeck. Nach einer ausgiebigen Pause zurück am Wangenitzsee geht es weiter hinab zur Lienzer Hütte. GZ Gipfel + retour zur Wangenitzseehütte ca. 5-6 Std +weiter zur Lienzer Hütte 2 Std (Aufstieg/Abstieg 680 Hm bzw. 785 Hm+ Abstieg 530 Hm.

07.08. (Dienstag) Lienzer Hütte – Elberfelder Hütte (2346 m)
Landschaftlich eindrucksvolle und abwechslungsreiche Etappe durch das Weißenkar  über die Gössnitzscharte zur Elberfelder Hütte.  GZ ca. 4 Std. (Aufstieg ca. 800 Hm, Abstieg ca. 400 Hm).

08.08. (Mittwoch) Elberfelder Hütte – Glorer Hütte (2651 m)
Entlang beeindruckender Gletscherüberreste und das Tramerkar gelangen wir hinauf zum Gernot-Röhr-Biwak (2912 m). Durch das abgeschmolzene Peischlachkesselkees steigen wir ab zum Peischlachtörl. Ab hier befinden wir uns in der Glocknergruppe und erreichen in einem Bogen um das Kastenegg die Glorer Hütte. GZ ca. 6 Std (Aufstieg ca. 730 Hm, Abstieg ca. 435 m).

09.08. (Donnerstag) Glorer Hütte – Salmhütte (2638 m) – Glocknerhaus (2132 m)
Gelegenheit zum Abstecher auf den Glatzberg (2627 m). Auf dem Lucknerweg erreichen wir zur Zwischenpause die urige Salmhütte. Mit Blick auf die windgeschliffenen Flanken des Schwerteckes und den Eiskeller geht es hinüber zur Stockerscharte, hier hat es bei gutem Wetter eine tolle Sicht auf Pasterze und Großglockner. Abstieg zum Glocknerhaus und Gelegenheit zu einem Abstecher zum Gletscherpanoramaweg. GZ ca. 6 Std (Aufstieg ca. 250 Hm, Abstieg ca. 750 Hm)

10.08. (Freitag) Glocknerhaus – Rückkehr Iselsberg – Heimreise
Auf dem Tauernhöhenweg Abstieg nach Heiligenblut (1288 m, GZ ca. 2,5 Std), Busfahrt zurück zum Iselsberg, Heimreise.

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Bedingungen für unser Ausbildungsprogramm.