Rennsteig im Thüringer Wald

Tolle Erlebnisse in Oberhof

4 Tage unterwegs – im Bob, im Tunnel, auf Flößen?

Sitzprobe im 4-er Bob

4 Tage Wandertage in Oberhof/Thüringen

Ja, das waren tolle Erlebnisse. Die vier Tagefahrt der Wandergruppe führte uns im Juni diesen Jahres (2022) nach Oberhof in Thüringen.

Nach der Anreise in Fahrgemeinschaften, wurde eine gemütliche Eingehtour durchgeführt. Wir hatten die Gelegenheit in einen 4-er Bob – einem ausgemusterten Modell, zu steigen, um das Sitzgefühl in einem Bob zu haben.

Es war nicht wirklich bequem.

Die erste Wanderung ging zu den Sprungschanzen im Kanzlersgrund. Nach den Erneuerungen von 2013 bis 2015 erstrahlen Sie in neuem Glanz. Wir starteten am Hotel. 

Über einen Waldweg zog es uns zum legendären Steig, dem Rennsteig und dem Veilchenbrunnen bis zu den Schanzen. Auf dem Rückweg sahen wir den Grenzadler und das Sportgymnasium von Oberhof.

Die nächste Wanderung führte über den Rennsteig, zum zweithöchsten Berg des Thüringer Waldes, dem Schneekopf mit 978 m Höhe.

Er bietet einen herrlichen Rundblick über den Thüringer Wald. Nach einer ausgiebigen Rast und dem Rundblick ging es mit dem Bus zurück nach Oberhof.

Vor dem Tunnel zum Porphyrfelsen

Der dritte Wandertag brachte die Gruppe zum „Ausgebrannten Stein“. Er entstand im 18. Jahrhundert, um das Flößen von Holz nach der Schneeschmelze zu ermöglichen. Er ist ein 38 m langer Tunnel durch den Porphyrfelsen.

Heute ist er ein technisches Denkmal und ein interessantes Wanderziel.

Alle Wanderungen waren Tageswanderungen bei sonnigem und trockenem Wetter. Nach 4 Tagen endete ein erfolgreiche und erlebnisreiche
Mehrtages-Fahrt
unserer Wandergruppe.

Bilder: privat, bei einer Wanderung, Gruppenbild

Text: Reinhard Strasser |
DAV-Hanau.de/Wandergruppe