Wanderwoche in Oberstdorf

In diesem Jahr fuhren die Wanderer der Wandergruppe der Sektion mit der Bahn nach Oberstdorf. Nach einem Umstieg und dem Wechsel von E-Lok auf Diesellokomotiven inclusive Richtungswechseln in div. Bahnhöfen dauerte die Fahrt eine Stunde länger als geplant. Dafür wurde die Wandergruppe vom schönen Wetter in Oberstdorf  endschädigt.

Die Gruppe unternahm neben dem Besuch der Viehscheid und einer Berg-und Talfahrt  auf das Nebelhorn verschiedene Wanderungen. So führte die erste Wanderung über den Wallraffweg zur unteren Richtersalpe und zum Illerursprung. Es wurde von der Bergstation der Söllereckbahn nach Riezlern gewandert, um über die Fahrt mit der Kanzelwandbahn zur Mittelstation der Fellhornbahn zu wandern. Es gab aber auch eine Wanderung von der Bergstation der Walmendinger-Horn-Bahn nach Hirschegg im Kleinwalsertal. Das Highligt der Wanderwoche war der Besuch der Enzianhütte (1804 m), die Wanderung begann in Birgsau, ging über Einödsbach und die Petersalpe und wieder zurück  bis Birgsau. Die letzte Tour führte von der Talstation der Fellhornbahn über die Heini-Klopfer-Skiflugschanze und den Freibergsee nach Oberstdorf. Alle Touren fanden bei schönstem Wetter statt.

Alles in allem erlebten wir wieder eine erfolgreiche Wanderwoche der Wandergruppe.