Helfer für Hallendienst gesucht

Hallo!

Für alle, die mich noch nicht kennen, mein Name ist Bernhard Hombach und ich bin der Hallenreferent des Kletterzentrums Hessen-Homburg in Hanau, also unserer Kletterhalle. So ca. 200 Stunden verbringe ich dort jährlich, sei es bei einem Kletterkurs (ich bin auch Fachübungsleiter für Sportklettern), bei regelmäßigen Arbeiten in der Halle, beim Routenschrauben oder wie auf dem Bild zu sehen, beim Hallendienst.

Und genau um diesen Hallendienst geht es jetzt. Wir, das sind z. Zt. ca. 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sich um den Hallendienst kümmern. Doch was ist das genau ? Grob gesagt sind wir das Hallenpersonal, das sich um Eintritt, Verleih der Ausrüstung und die tägliche Abrechnung kümmert. All dies machen wir, damit wir den Kletterern die Möglichkeit bieten können, Ihren Sport bei uns kostengünstig auszuüben. Ohne diese ehrenamtlichen Helfer müssten wir den Hallendienst extern vergeben, was natürlich mit erheblichen Kosten verbunden wäre und somit den Eintrittspreis erhöht. Um das aber zu vermeiden suchen wir Leute, die zu den öffentlichen Kletterzeiten diesen Hallendienst übernehmen. Die Zeiten sind Dienstag und Donnerstag von 19 – 22 Uhr und an den Sonntagen von 10 – 14 Uhr im Sommer, im Winter von 10 – 18 Uhr. Da haben wir allerdings einen Vor- und einen Nachmittagsdienst, jeweils 4 Stunden.

Damit man weiß was alles zu tun ist, gibt es eine Einweisung, die ca. 1 Std. dauert. Es ist nicht mal Kletterkenntnis notwendig, denn die Kletterer unterschreiben beim Halleneintritt, dass sie sich mit den Kletterregeln und der Sicherungstechnik auskennen. Somit ist der Hallendienst haftungstechnisch nicht zu belangen. Eine sicher ganz wichtige Aussage.

Die Verteilung der Dienste folgt keinem festen Schema, sondern basiert auf freiwilliger Basis. In unserer Homepage findet man eine Seite, in der die offenen Dienste zu finden sind. Man sucht sich einen Termin aus und trägt sich mit einem Mausklick zum Dienst ein, so einfach geht das. Dann werden die Helfer von mir zum gewählten Dienst fest eingetragen. Bei Überschneidungen sprechen wir uns ab. Wichtig ist auch zu wissen, dass man sich zu keiner bestimmten Anzahl von Diensten verpflichtet, sondern jeder freiwillig bestimmt wie viele Dienst er im Jahr machen will, je nach verfügbarer Zeit eben. Wer irgendwann keine Dienste mehr machen will oder kann, der sagt Bescheid und gibt den Schlüssel an mich zurück.

Als kleines Dankeschön gibt es von der Sektion Kletterpunktekarten, die dann beim eigenen Halleneintritt eingelöst werden können und die An– und Abfahrt zum Hallendienst kann ebenfalls abgerechnet werden.

Wer jetzt also Lust bekommen hat und uns unterstützen will, der schickt einfach eine kurze mail an mich, ich setzte mich mit Euch in Verbindung, wir klären noch offene Fragen und machen dann einen Termin zur Einweisung.

Würde mich freuen ein paar neue Helfer zu finden.

Gruß

Bernhard

Ihr erreicht mich unter: Bernhard.Hombach@dav-hanau.de